Männergesangverein 1841 Battenberg e.V. 

Singen macht Spaß   - kommen Sie zu uns!

Vereinsgeschichte des MGV 1841 Battenberg/Eder

Eines der ältesten Bilder des MGV Battenberg bei einem Sängerwettstreit im Jahr 1930

Die alte Pfarrchronik hat uns den Beweis erbracht, daß der MGV Battenberg nicht wie ursprünglich vermerkt 1850, sondern bereits im Jahre 1841 gegründet wurde.

Nachstehend wollen wir nun diese Eintragung wiedergeben: "Ein Männer-Gesang-Verein von ca. 50 Mitgliedern besteht in der hiesigen Stadt seit 1841. Selbiger feiert jährlich am 2.Weihnachtstag einen sogenannten Stiftungs-Festball, hielt gegen 1896 ein großes Sängerfest ab, wobei auch verschiedene auswärtige Vereine erschienen und wirkte bei Beerdigungen von Vereinsmitgliedern durch Gesangsproduktionen mit .........wo man singt, da laß dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder." So schließt die Aufzeichnung in der Chronik.

Nach alter Überlieferung war der Chorgesang immer über Jahre und Jahrzehnte eine Lebensfreude spendende Aufgabe, die auch durch alle Höhen und Tiefen des Lebens immer wieder von Menschen für Menschen befolgt wurde.

Der MGV Battenberg im Jahre 1957

Aus der Geschichte unseres Vereins ist uns folgendes bekannt:

Von 1863 - 1878 soll Herr Lehrer Repp den Dirigentenstab geführt haben. Der Vorsitzende war bis zum Jahr 1879 Herr Friedrich Jakob Siebott.

Herr Hauptlehrer Geldbach hatte dann vom Jahr 1878 bis 1905 - also 27 Jahre- das Chormeisteramt in Händen. - In allen Vereinsangelegenheiten soll er ein treuer Führer und Berater gewesen sein. Bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges waren folgende Herren als Chorleiter tätig: Lehrer Lenz, Lehrer Müller, Lehrer Brögmann, Lehrer Götte.

Von den Vorsitzenden, die den Verein zielbewußt führten, seien genannt: die Herren Heinrich Schneider II. (1879-81), Heinrich Bienhaus (1881-82), 
Karl Jakobi (1882-89), Wilhelm Filling (1889-92), Karl Filling (1892-93), Karl Traute (1893-1904), Karl Ebel IV. (1904-06), Gustav Schneider (1906-11), Fritz Seipp (1911-23).

Nach dem Kriege 1918 wurde dann von Herrn Lehrer Bachmann das Singen im M.G.V. Battenberg wieder wach gerufen. Unter seinem Dirigentenstab hat der Verein beachtliche musikalische Erfolge erzielt. Spenglermeister Herr August Ebel verstand es den Verein gut zu führen. Durch den Tod wurde er als junger Mann 1932 abberufen. In sein Amt trat der Anstreichermeister Herr August Hennemann. - Lehrer Bachmann wurde kurz vor dem 2.Weltkrieg aus dienstlichem Anlaß nach Bürgeln bei Marburg versetzt.- Herr Lehrer Braun übernahm das Amt des Chormeisters, der aber auch nach Ausbruch des Krieges den Soldatenrock anziehen mußte. Er und eine ganze Reihe Sangesbrüder kehrten nicht aus dem Felde zurück. Ihnen allen sei ein stilles ehrendes Gedenken gewidmet.

Auch in den Jahren des Krieges ruhte die Vereinsarbeit.

Treue Sangesfreunde formierten sich wieder im Jahre 1949 um die alte Sängertätigkeit neu zu beleben und dem Chorgesang neue Impulse zu geben. Die Chorleitung übernahm Herr Walter Hennemann. Er hatte es trotz seines jugendliches Alters verstanden, die alten und jungen Sänger zusammenzuführen. Herr Hermann Wack übernahm den 1.Vorsitz und in seiner Organisation war der Männerchor bis zum Jahre 1959.

Herr Alfred Glaser übernahm im Jahre 1950 den Chor als musikalischer Leiter. Unter seinem hohen Können hat der M.G.V. bei Wettstreiten und Wertungssingen ganz beachtliche Erfolge erzielt. Leider mußte Herr Glaser im Jahre 1965 sein Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Herr Lehrer Willi Klausnitzer sprang in die nicht leicht zu fällende Lücke ein. Unter seinem musikalischen Wirken war der Chor in den besten Händen. 
Nach dem Vorstandswechsel im Jahre 1959 übernahm Herr Heinrich Behle bis zum Jahr 1961 das Amt des 1.Vorsitzenden. 

Danach wurde Herr Karl Döpp Vorsitzender. Nach 5jähriger Chorleitertätigkeit des Herrn Klausnitzer übernahm Herr Lehrer Biskamp die musikalische Arbeit und leitete sie hin bis zum Jahr 1972. Danach übernahm Herr Hans Köhler, ein Mann voller Musikalität, die Chorleitung.

1981 konnte der M.G.V. das 140 jährige Vereinsjubiläum mit dem Wertungssingen des Sängerkreises "Oberes Edertal" feiern. Es war ein voller Erfolg für den M.G.V. Battenberg und alle mitwirkenden Chöre.

In diesem Jahr mußte der altbewährte Chorleiter Hans Köhler die musikalische Leitung aus gesundheitlichen Gründen aufgeben, die dann Herr Karl Stöcker aus Eifa übernahm. Im Jahre 1982 gab es einen Vereinsführungswechsel. Der seit 1960 amtierende 1.Vorsitzende Karl Döpp übergab das verantwortungsvolle Amt an Werner Müller. Seit Bestehen des M.G.V. Battenberg hatte noch niemals ein Vorsitzender 22 Jahre dieses Amt inne. Aufgrund seiner unschätzbaren Verdienste um den M.G.V. Battenberg wurde Herr Karl Döpp zum Ehrenvorsitzenden ernannt, der aber ab diesem Zeitpunkt wieder das Amt des 1.Schriftführers übernahm. 
In 1983 folgte Herr Helmut Knabe aus Hallenberg Herrn Stöcker als Chorleiter.

Herr Chorleiter Willi Hof -bisher ein aktiver Sänger in den Reihen des M.G.V.- übernahm 1984 die musikalische Leitung. 
Desweiteren wurde der bisherige 2. Vorsitzende Günter Andres Nachfolger von Werner Müller als Vorsitzender.

1986 stand wieder ein Jubiläum des M.G.V. Battenberg an. In der Zeit vom 7. - 9. Juni wurde ein Sänger- und Volksfest gefeiert. In diesem Jahre übernahm wieder Hans Köhler das Chorleiteramt von Willi Hof.

Vom 31.5. - 3.6.1991 wurde das 150 jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Eine gebührende Feierstunde im Hotel Rohde leitete das Fest ein, das Dank dem vorbildlichen Einsatz aller Sänger zu einem vollen Erfolg wurde.

Am 28.02.1992 wurde Jürgen Becker Chef des M.G.V., da der bisherige 1.Vorsitzende Günter Andres aus beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte. Im August 1992 mußte Hans Köhler aus Gesundheitsgründen seinen Dirigentenstab niederlegen. Gute Ergebnisse erreichte der M.G.V. unter seiner Stabführung bei allen chorischen Veranstaltungen und Wertungssingen. Aufgrund seiner großen Verdienste um den M.G.V. Battenberg wurde Hans Köhler in den Stand des Ehrenchorleiters erhoben.

Im nahtlosen Übergang übernahm Herr Werner Schielke aus Laisa bis 2006 den Dirigentenstab des M.G.V. Battenberg.

Sein 165-jähriges Bestehen feierte der M.G.V. vom 19. - 22. Mai 2006 gebührend verbunden mit dem Kreissängerfest.


 











Nach 14 Jahren verdienstvoller Chorleitertätigkeit von Herrn Werner Schielke übernahm Peter Becker, Sohn des 1.Vorsitzenden Jürgen Becker, ab 2007 die musikalische Leitung des Chores.

Im Januar 2015 ging eine Ära zu Ende, als Jürgen Becker bei der Jahreshauptversammlung des MGV Battenberg nach 24 Jahren Amtszeit den Vorsitz des Vereins an Peter Weigel abgab.


Aufgrund seiner unschätzbaren Verdienste um den MGV Battenberg wurde Jürgen Becker zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Auch der Erste Stadtrat (Georg Röse) ließ es sich nicht nehmen, die Courage Jürgen Beckers zu honorieren:
"Du warst der Motor des MGV Battenberg".




Am 13. Januar 2017 übergab Peter Weigel den Vorsitz des MGV Battenberg an Georg Röse. 

 


Allwöchentlich wird eine Chorprobe durchgeführt, in der altes, aber auch neues modernes Liedgut einstudiert wird. 

Gutes sicheres Auftreten und Singen dieser Chorwerke bereitet Sängern und Zuhörern Freude und Begeisterung.

Möge es dem Männerchor in Battenberg beschieden sein, dem Chorgesang die Treue zu halten.

Mögen sich immer wieder neue interessierte Sänger finden, die dem deutschen und europäischen Liedgut gewogen sind.

Möge uns dieser Vorstand und Chorleiter noch lange erhalten bleiben, der die Geschicke des Battenberger Gesangvereines weiter in die Zukunft lenkt.